Beispiele zu förderfähigen Maßnahmen  

Bundesförderung für Energie- und Ressourceneffizienz in der Wirtschaft:

Bis zu 10 Mio € Zuschuss pro Vorgang auch für Produktionsmaschinen | Förderungen bis zu 50% möglich,         Standard KMU 40% / nicht KMU 30% | BAFA Fördermodule 1 - 4 | Einsatz von De-minimis und / oder AGVO Förderregelungen

Gegenstand der Förderung (Beispiele)

•   Elektrische Motoren und Antriebe,                                                            

•   Pumpen für die industrielle und gewerbliche Anwendung,                  

•   Ventilatoren,                                                                                                 

•   Drucklufterzeuger, -trockner, übergeordnete Steuerung                        

•   Wärmerückgewinnung bzw. Abwärmenutzung                                     

•   Dämmung von Anlagen bzw. Anlagenteilen,

•   Frequenzumrichter

•   BAFA zertifizierte Energiemanagementsoftware nach DIN EN ISO 50001

•   Förderfähig ist stationäre Mess- und Sensortechnik, welche zur Erhebung und Bewertung des Energieverbrauchs     maßgebliche Größen erfasst insbes. Strom, Spannung, elektrische Leistung, Temperatur, Wärme- und / oder Kältemenge, Volumenstrom (flüssig, gasförmig), Druckluftmenge

•   Technologieoffene Förderung zur energetischen Optimierung von industriellen und gewerblichen Anlagen und     Prozessen zur Steigerung der Ressourcen- und Energieeffizienz

       Beispiele: - energieeffizienter Produktionsanlagen und Maschinen,

                        - energieeffiziente Prozessführung oder des Verfahrens,

                        - Verstromung von Abwärme (z.B. ORC-Technologie),

                        - hydraulische Optimierung, Erneuerung v. Druckluftleitungen

                        - bedarfsgerechte Abluftsteuerung u.v.m